In 5 Schritten zum individualisierten Haarteil

Jedes Haarteil ein individualisiertes Einzelstück. Zumindest, nachdem ein professioneller Stylist den Haarteil-Rohling zurechtgeschnitten und in Form gebracht hat. Das ist nötig, damit das Haarteil ganz genau sitzt und absolut natürlich aussieht. Um ein personalisiertes Haarsystem zu bekommen, musst du dich jedoch nicht mehr unbedingt auf den Weg zum Zweithaar-Studio machen. Mittlerweile lassen sich individualisierte Haarteile auch bequem online bestellen.

Gründe, ein individualisiertes Haarteil online zu kaufen

Individualisierte Haarteile gibt es bei spezialisierten Zweithaarstudios. Doch davon gibt es gar nicht mal so viele. Zudem unterscheiden sie sich in ihrer Ausrichtung, Qualität und anderen Punkten voneinander.
Dir gefällt der Stil und die Ergebnisse eines Haarersatz-Studios, du wohnst aber nicht in der Nähe oder kannst dir aus anderen Gründen einen Besuch nicht einrichten? Dann bestell dein individuelles Haarsystem doch online. Hairsystems Heydecke bietet diesen Service für das Haarteil hey2go an. Dieses kannst du online mit dem sogenannten Konfigurator personalisieren und so perfekt auf deinen Kopf anpassen.

Der schnelle Weg zum individualisierten Haarteil

Der Heydecke Konfigurator ist ein Online-Tool und führt dich in fünf Schritten zum individualisierten Haarteil. Du findest ihn auf der Produktseite deines ausgewählten Haarsystems im Onlineshop. Statt das Haarsystem ohne Individualisierung in den Warenkorb zu legen, gelangst du über den Button “hey2go+ individualisieren” direkt zum Konfigurator.


Schritt 1: Die richtige Größe messen

Ein Haarsystem muss einfach passen. Und zwar millimetergenau. Deshalb heißt es zunächst einmal, Maßband schnappen und die Werte für die Base ausmessen. Achte darauf, dass dies die Grundmaße deines neuen Haarteils sind. Gehe also von der Haarlinie aus, die du später mit deinem individualisierten Haarteil erreichen möchtest und von nicht deinem aktuellen, womöglich zurückgegangenen Haaransatz. Das Haarsystem wird den gesamten lichten Bereich – die Tonsur – bedecken.

Haarlinienbreite: Miss die Haarlinie von einer Schläfe zur anderen, entlang des gewünschten Haaransatzes.

Tonsurbreite: Setze das Maßband an einer Kopfseite an und zwar dort, wo sich der Oberkopf zu lichten beginnt. Führe es über den höchsten Punkt des Kopfes entlang bis zur gegenüberliegenden Seite der Tonsur.

Tonsurlänge: Lege das Maßband am Hinterkopf an, wo die Tonsur beginnt. Miss bis zum Anfang deiner Wunsch-Haarlinie an der Front. Du weißt nicht, wo deine Haarlinie bestenfalls beginnt? Dann lies gleich bei Schritt 2 weiter.

Expertentipp: Solltest du Schwierigkeiten haben, deine Tonsur zu erkennen, sprüh etwas Wasser auf deine Haare und kämme sie nach hinten. So werden die lichten Stellen besser sichtbar und du siehst direkt, wo du das Maßband ansetzen musst. Ansonsten schnapp dir einfach eine Freundin oder einen Freund und lass die Maße ausmessen.


Schritt 2: Winkelform bestimmen

Was haben Winkel mit Haarteilen zu tun? Sehr viel, denn sie bestimmen den Verlauf der Haarlinie, also dem Haaransatz entlang der Stirn. Hier setzt dein Haarsystem an. Du kannst selbst prüfen, welche Winkelform zu dir und deiner Haarlinie passt. Setze dafür vier Finger – beginnend vom kleinen bis hin zum Zeigefinger – über deinem Nasenrücken an. Wo der Zeigefinger oben an der Stirn aufhört, setzt du einen Punkt mit einem nicht wasserfesten, weißen Kajalstift. Ob dir die Höhe gefällt, kannst du mithilfe der Schablone Hey Helper prüfen. Hier sind alle Winkelformen auf einem Blatt vereint. Drucke sie aus, schneide die einzelnen Winkel aus und halte sie an den eben gesetzten weißen Punkt.

Überprüfe nun, wie die einzelnen Winkel zu deiner gemessenen Höhe passen und welche Winkelform dir am meisten zusagt. Dann ist dieser Schritt geschafft und es geht weiter mit der Individualisierung deines Haarsystems.


Schritt 3: Die richtige Farbe auswählen

Damit das individualisierte Haarteil ganz natürlich ausschaut, muss es nahtlos in dein natürlich wachsendes Haar übergehen. Auch farblich. Wenn du bereits ein Haarteil trägst, kennst du vermutlich schon deine optimale Farbe. Wenn nicht, stehen dir bei Hairsystems Heydecke zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Du schickst eine Haarprobe ein und die geschulten Stylisten übernehmen die Farbbestimmung. Ganz wichtig dabei ist, die Haarprobe aus dem Seitenbereich oder hinterem Bereich zu entnehmen. Nicht vom Oberkopf. Meist ist das verbliebene Haar dort ausgeblichen und daher kein passendes Farbmatch. Also, ab an die Seite und eine Strähne zwischen die Finger nehmen, die auf etwa 1 cm Länge und 1 cm Breite wächst. Leicht zwirbeln und gut 1,5 cm vom Ansatz entfernt mit der Effilierschere schneiden. Nicht knausrig sein! Je fülliger die Haarprobe, umso leichter ist es für die Stylisten, deinen optimalen Farbton zu bestimmen.
  2. Du leihst dir einen Farbring aus und bestimmst selbst den passenden Farbton. Gegen Pfand kannst du dir einen Farbring mit allen möglichen Haarfarben zuschicken lassen und abgleichen, welche dir am meisten zusagt. Am besten schaust du dir die Haarfarben in unterschiedlichen Lichtsituationen und vor allem in natürlichem Licht an.

Schritt 4: Wellung

Locken sind derbe angesagt. Du willst auch welche für dein individualisiertes Haarteil? Dann such dir einfach eine Wicklerstärke aus. Je kleiner diese ist, umso kleiner auch die Locken. Das Haarsystem erhält dann eine Dauerwelle in der gewählten Stärke, sodass die Locken lange halten.

Schritt 5: Frisur

Stell dir vor, du bekommst dein individualisiertes Haarteil per Post geschickt, packst es aus und kannst es sofort tragen. Das geht, wenn du dich bei der Konfiguration für einen Haarschnitt entscheidest. So sparst du dir den Extraweg zum Frisör und kannst sofort dein neues Ich mit vollem Haar genießen. Bei Hairsystems Heydecke stehen dir fünf angesagte Frisuren zur Auswahl.


Mit dem Starterkit zum individualisierten Haarteil

Ein individualisiertes Haarteil online zu bestellen war noch nie so einfach. Wenn du zum ersten Mal ein personalisiertes Haarteil bestellst, hier ein Tipp: Alle nötigen Utensilien gibt es in einer Box, dem Starterkit. Dies enthält ein Maßband, weißen Kajal, Effilierschere, Winkelsheet und eine Karte für die Haarprobe, falls du die Bestimmung der Haarfarbe lieber den Profis überlassen willst. Wenn du bereits ein Haarteil besitzt, kennst du vermutlich bereits deine Maße und Farbe. Da Haarausfall meist ein voranschreitender Prozess ist, lohnt es sich dennoch, regelmäßig die Daten zu überprüfen.

Du willst auch ein individualisiertes Haarteil? Dann probier den Konfigurator doch einfach mal aus. Bei Fragen vereinbarst du am besten eine kostenfreie Online-Beratung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top